Willkommen in der Volksschule Pfarrplatz in Baden!

Schulgebäude VS PfarrplatzUnsere generalsanierte Schule, im historischen Gebäude auf dem Pfarrplatz in Baden gelegen, wird von ca. 380 Schülerinnen und Schülern in 17 Klassen besucht. Darunter sind eine Vorschulklasse und vier Integrationsklassen. Der Unterricht findet in modern eingerichteten Räumen statt, jede Klasse ist mit zwei PC-Arbeitsplätzen mit Internetanschluss und einer interaktiven Tafel ausgestattet. Im Schulhaus ist es möglich, sämtliche Räume barrierefrei zu erreichen.

Das Team von über 30 engagierten Pädagoginnen und Pädagogen ist darum bemüht, die Kinder bestmöglich zu unterrichten und ihnen weit über den Lehrplan hinausgehende Kompetenzen zu vermitteln. Die Schwerpunkte liegen dabei im sozialen, musischen und kulturellen Bereich.

Auch die körperliche Bewegung wird sehr gefördert. Mit dem Schuljahr 2015/16 beginnend gibt es aufsteigend jeweils eine Klasse jedes Jahrganges, die bewegungsunterstützten Unterricht erhält. Dies bedeutet für diese Klassen die tägliche Turnstunde.

Im Schulversuch „Sprachintensivierung Englisch“ haben die Kinder vertieften Englischunterricht mit Native Speaker.

Ein spezielles Förderkonzept soll jeder Schülerin und jedem Schüler von der ersten bis zur vierten Klasse die individuell bestmögliche Entwicklung ermöglichen.
Aktuelle Informationen der Direktorin

Brigitte LavickaLiebe Eltern!

Gerade zur Zeit der Schülereinschreibung und des Wechsels vom Kindergarten in die Volksschule stellt sich immer wieder die Frage:

„Was soll mein Kind können, wenn es in die Schule kommt?“

Diese Frage ist tatsächlich nicht so einfach zu beantworten!

Neben motorischen und kognitiven Fähigkeiten sind es vor allem die sozialen Dinge, mit denen Ihr Kind schon vom Elternhaus ausgestattet sein sollte:

  • „Bitte – Danke – Es tut mir Leid – Grüß Gott“ sind Wörter, die wie von selbst ausgesprochen werden sollten
  • Das Einhalten eines vorgegebenen Ordnungsrahmens muss schon von klein auf geübt werden – erst in der Schule damit zu beginnen ist schwierig
  • Sich freundlich und respektvoll in eine Gruppe einzubringen gelingt sicher, wenn auch im Elternhaus ein freundlicher und wertschätzender Umgang vorgelebt wird
  • Werte wie „ehrlich – pünktlich – fleißig“ sind schon im Kindergarten für ein gutes Miteinander wichtig

Bei uns in der Schule werden diese Dinge, die schon im Elternhaus gelernt wurden, unterstützt.
Lesen, Schreiben, Rechnen sind dann jene neuen Fähigkeiten, die wir in der Schule Ihren Kindern beibringen.
Wenn Schule und Elternhaus gemeinsam an diesen Aufgaben arbeiten, werden unsere Kinder als starke und selbstbewusste Persönlichkeiten ins weitere Leben gehen und wertvolle Teile unserer Gesellschaft werden!

VD Brigitte Lavicka
Direktorin

[collapse]
Print Friendly